News

Fuji Pigment entwickelt Aluminium-Luft-Batterie - theoretische Kapazität: 8.100 Wh/kg

12.01.15

Ein japanisches Startup namens Fuji Pigment will noch in diesem Frühjahr eine neuartige Aluminium-Luft-Batterie auf den Markt bringen. Der skalierbare Prototyp liefert 400 bis 800 mA und kann 14 Tage lang ohne Wiederaufladen betrieben werden. Erst dann muss die Batterie mit Salzwasser neu "betankt" werden. Bei Aluminium-Luft-Batterien wird vereinfacht gesagt Energie durch die Reaktion des Aluminiums auf Sauerstoff erzeugt. Derartige Akkus bieten eine theoretische Kapazität von 8.100 Wh/kg, die nur von Lithium-Luft-Batterien übertroffen wird. Phinergy und Alcoa haben ebenfalls Aluminium-Luft-Batterien für Elektroautos entwickelt (vgl. News 11/2014). Deren großer Vorteil ist das minimale Gewicht. Die japanischen Forscher um Ryohei Mori bei Fuji Pigment haben daran gearbeitet, die Korrosion des Aluminiums zu verhindern und damit die Lebensdauer der Batterie drastisch zu verlängern. Gelungen ist dies schließlich mit einer Schicht aus Karbon und Keramik zwischen dem wässrigen Elektrolyt und den Elektroden.

Zur Originalquelle (Fuji Pigment, Januar 2015)