News

SAGER-Projekt: AEG, Iberdrola und Tecnalia stellen neuen Bleisäure-Großspeicher mit 0,6 MWh vor

19.12.14

Die AEG Power Solutions hat soben in Spanien zusammen mit dem spanischen Energieversorger Iberdrola und dem Innovationszentrum Tecnalia einen neuartigen Großspeicher für Stromnetze vorgestellt. Der Bleisäurespeicher mit einer Leistung von 0,6 MWh soll zur Netzstabilisierung und reibungslosen Integration von alternativen Energiequellen beitragen. Der Prototyp wurde im Rahmen des SAGER-Projektes (Sistema de Almacenamiento de Energía a Gran escala para la Red Eléctrica) auf einem Versuchsgelände von Iberdrola entwickelt. Das Speichersystem umfasst einige Innovationen, die in diesem Projekt erstmals unter realen Bedingungen getestet werden: ein drahtloses Batterie-Management-System (MoniStore), einen Zentralumrichter (Protect SC) und eine lokale Überwachungseinheit (Local Monitoring Unit, LMU). Die SAGER Initiative für Forschung und Entwicklung hat ein Budget von einer Million Euro und wird von GAITEK, einem Programm der Baskischen Unternehmensentwicklungsbehörde für die Unterstützung von Forschung und Entwicklung, SPRI und der Stadt Vitoria begleitet.

Bleisäurespeicher sind derzeit die kostengünstigste Methode um Solar- und Windstrom zu speichern. Sie haben außerdem eine längere Lebensdauer als Lithium-Ionen-Akkus. Belectric und Vattenfall haben vor wenigen Wochen einen Bleisäure-Akku mit einer Speicherkapazität von zwei MWh an ein Solarkraftwerk angeschlossen . Dieser soll Regelenergie zu einem Preis liefern, der in naher Zukunft laut dem Marktforschungsinstitut Prognos konkurrenzfähig zu fossilen Kraftwerken ist (vgl. News 12/2104).

Zur Originalquelle (AEG Power Solutions, Dezember 2014)