News

Roland Berger: Fuel cells - A realistic alternative for zero emission?

16.01.14

Kernaussage: Kosten des Brennstoffantriebes machen Batterien kurzfristig zur realistischeren Alternative

Die Studie der Unternehmensberatung Roland Berger, die sich auf Experteninterviews stützt, macht wenig Hoffnung auf einen schnellen Durchbruch der Brennstoffzelle im Automobilbau. Die Analysten bezeichnen die Technologie darin lediglich als langfristige Alternative zum Elektroauto. Bei einer jährlichen Produktion von 3.000 Fahrzeugen koste ein Brennstoffzellensystem pro Auto 45.000 Euro. Bei Massenproduktion könnten die Kosten des Brennstofffzellen-Antriebes um 80 Prozent auf 9.000 Euro pro Fahrzeug gesenkt werden. Eine Verbreitung des Brennstoffzellenantriebes könne aber nur stattfinden, wenn ein Ersatz für das in der Membran-Elektroden-Einheit (MEA) enthaltene Platin gefunden würde.

Zur Studie (Januar 2014)